Interview mit Ernährungswissenschaftler Miszek Damer

Wie ernähre ich mich eigentlich „gesund“ und wieso gibt es in Deutschland immer mehr Dicke? Ökotrophologe und Personal Coach Miszek Damer erklärt in seiner neuen Vortragsreihe „Dein Bestes Ich“ die Basics einer gesunden Ernährung und verrät, wie du deinen individuellen Ernährungsplan aufbaust. Erfahre jetzt schon die Hintergründe zum neuen Konzept und noch viel wichtiger: Welche 5 Lebensmittel hat ein Ökotrophologe immer im Kühlschrank!

„Der Durchschnittsbürger in Deutschland ist Homer Simpson: Dick, faul, wenn es gut läuft vielleicht witzig aber sicher nicht bestrebt, an einer besseren Version seiner Selbst zu arbeiten“, sagt Miszek Damer. Der Hamburger Ökotrophologe und Personal Coach geht mit seiner Vortragsreihe ‚Dein bestes Ich‘ eben gegen diese Gattung Durchschnittsbürger an und bringt seinen Teilnehmern bei, wie sich die Ernährung langfristig perfektionieren lässt. Lese jetzt Ausschnitte aus dem Interview mit der angesagten Studio-Kette Elbgym:

elbgym: An wen richtet sich dein Programm?

Miszek Damer: Das Ernährungsprogramm richtet sich an jeden, der bereit ist, seine Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen und anschließend individuell anzupassen. Wir alle haben das Potenzial für Verbesserung und Optimierung. Und jeder Einzelne wird brauchbare Informationen aus den Vorträgen ziehen können – das garantiere ich. Wir sind über 7 Milliarden Schneeflocken auf diesem Planeten und jede sieht anders aus und „tickt“ auch anders. Das Ziel der Vorträge ist es, jedem Teilnehmer so viel Wissen und Tools mit auf den Weg zu geben, dass die Ernährung selbstständig kontrolliert werden kann, unterschiedliche Alltagssituationen gemeistert werden können und man sich nicht an jeder Ecke durch „Bro-Science“ verwirren lässt.

elbgym: Woran liegt es deiner Meinung nach, dass wir immer dicker werden?

Miszek Damer: Unsere Gesellschaft ist in einem stetigen Wandel und kaum woanders wird dies so sichtbar wie am Ernährungsverhalten der Deutschen. Das Bewusstsein für eine gesunde, ausgewogene und nachhaltige Ernährung steigt. Trotzdem sind laut STATISTA Dossier für Ernährung in Deutschland die Zahlen für Übergewicht und dessen Folgekrankheiten, allen voran das Metabolische Syndrom (Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes, Fettstoffwechselstörung) gestiegen. 40 Prozent der 20- bis 70- Jährigen sind übergewichtig. Diese Kontroverse weist auf das eigentliche Problem hin: Obwohl die Bereitschaft für ein gesünderes und bewussteres Essverhalten durchaus da ist, mangelt es an einer adäquaten Umsetzung. Der Schritt aus der Theorie in die Praxis funktioniert noch nicht. Meiner Meinung nach liegen die Hauptgründe dafür deutlich sichtbar auf der Hand: Zeitmangel und Verwirrung. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, in der das Thema Ernährung (genau wie so vieles andere auch) dem Outsourcing unterliegt: Keiner kocht mehr selbst, wir gehen essen, bestellen essen oder lassen uns was für den Weg einpacken. Und diese Optionen, die wir dann ergreifen sind in der Regel alles andere als gesund.

elbgym: Welche 5 Lebensmittel sollte man immer im Kühlschrank haben? 

Miszek Damer: Das hängt natürlich sehr stark von den individuellen Bedürfnissen, Veranlagungen und Zielen ab und kann durchaus von Kühlschrank zu Kühlschrank stark abweichen, aber ich persönlich habe immer diese fünf Lebensmittel – unabhängig von der Zielsetzung – im Kühlschrank:

  1. Gemüse (hauptsächlich regional und saisonal und Hauptsache bunt). Dies nimmt gute 70% meines Kühlschrankinhalts ein
  2. Beeren (auch hier saisonal, im Winter dann eher im Tiefkühler zu finden)
  3. ein mageres Milchprodukt als Eiweißquelle (i.d.R. Skyr, Hüttenkäse oder mageren griechischen Joghurt)
  4. Eier
  5. eine magere und eine fettige Fleisch- und/oder Fischquelle (i.d.R. Lachs, Rinderfilet, Huhn – alles vom Schlachter des Vertrauens)

elbgym: Was hältst du von Ernährungsformen wie ‚Low Carb‘, ‚Slow Carb‘ oder veganer Ernährung?

Miszek Damer:  High Carb, Paleo, Zone, FDH, Intermittent Fasting oder Logi – die meisten Diäten sind für mich nicht mehr als Modeerscheinungen und haben mit der Bereitschaft, sein Ernährungsverhalten von Grund auf zu analysieren nichts zu tun. Nichtsdestotrotz gibt es genügend Menschen, die mit Low Carb, Vegan und Co. durchaus beeindruckende Transformationen durchgemacht haben und daher ist es meine Aufgabe, diese Ernährungsformen aus wissenschaftlicher Sicht näher unter die Lupe zu nehmen.

elbgym: Du hattest in deiner Zeit ja nun schon einige Kunden. Welcher Erfolg hat dich am meisten beeindruckt?

Miszek Damer: Jeder Erfolg, den ich mit Kunden feiern kann, ist beeindruckend. Ob nun der Profisportler, welcher es auf allerhöchstem Niveau schafft doch noch die letzten 1-2% besser zu werden, oder die dreifache Mutter, die nach jahrelanger Essstörung ein gesundes Ernährungsverhalten an den Tag legt, beeindruckender ist, ist sehr schwer zu sagen. Jedes Individuum hat seine Geschichte zu erzählen, und zwar mit allen Problemen, Steinen im Weg, Rückfällen und Siegen. Der größte Erfolg für mich ist es, wenn ich realisiere, dass ein Kunde mich eigentlich gar nicht mehr braucht – wenn er, bzw. sie seine/ihre Ernährung absolut unter Kontrolle hat!

2018-09-14T09:41:51+00:00